FAQs – Häufig gestellte Fragen zu einer Yogamatte

Können mit der Yogamatte auch Gymnastik- und andere Fitnessübungen gemacht werden?

Ja, die meisten Yogamatten sind universell einsetzbar und somit auch als Fitness- oder Gymnastikmatte zu benutzen. Allerdings sollte man darauf achten, dass die Matte rutschfest ist. Viele Fitness- und Gymnastikübungen sind gegebenenfalls etwas dynamischer als Yogapositionen. Es kommt aber auch auf die Art des Yogas an, die man trainiert. Auch hier gibt es unterschiedliche Matten, die sich besonders für die jeweilige Yoga-Art eignen.

Einsteiger sind generell mit einer dünnen Matte gut bedient, da diese einen festen Stand besser gewährleistet. Auch eine kostengünstigere Matte ist für Anfänger empfehlenswert. Zu einem späteren Zeitpunkt können Sie sich dann eine Yoga-Matte anschaffen, die genau zu Ihnen und Ihrem Training passt.

Schützen die Matten die Körpergelenke?

Als Schutz sollte die Matte nicht direkt gesehen werden. Allerdings schont die Matte die Gelenke und erlaubt es Ihnen Übungen entspannter durchzuführen. Zudem werden Sie darin unterstützt, eine bessere Haltung einzunehmen oder bei Meditationsübungen oder anderen Positionen im Sitzen auf einer weichen Unterlage zu sitzen. So können Sie meist länger und bequemer sitzen.

Benötigt man für eine Reinigung der Yogamatte ein spezielles Mittel?

In vielen Yoga-Studios stehen Reinigungssprays und Lappen bereit. Diese basieren meist auf natürlichen Inhaltsstoffen und Wasser. Nach dem Training können Sie so schnell und effektiv Schweiß und körpereigene Rückstände von der Matte entfernen. Danach müssen Sie diese nur noch zusammenrollen. Beim nächsten Mal können Sie die Matte dann ohne großen Aufwand wieder benutzen. Manche Matten sind zudem sehr dünn und aus einem waschbaren Material, dass man sie sogar in die Maschine tun kann. Vergewissern Sie sich, ob und wie genau das mit Ihrer Yogamatte machbar ist.

Welches Material eignet sich am besten für Yoga?

Zum einen kann dies von Person zu Person unterschiedlich sein und zum anderen auch von der Art des Trainings abhängen.  Einsteigern wird oft empfohlen, eine kostengünstige Yogamatte auszuprobieren und sich an die verschiedenen Arten von Matten heranzutasten. So findet man mit der Zeit die passende Matte. Auch die Yoga-Art kann die Entscheidung zu einer dickeren oder dünneren Matte mit beeinflussen.

Gibt es Yogamatten in unterschiedlichen Dicken?

Ja, es gibt Yogamatten, die sehr dünn oder relativ dick sind. Der Vorteil von dünnen Matten wurde bereits angesprochen und liegt in der Stabilität, die diese Art Matte bietet. Auch der Sinn von dicken Matten wurde erläutert und liegt insbesondere in der Bequemlichkeit und dem Komfort bei Übungen im Sitzen sowie bei der Meditation.

Können die Yogamatten auch im Outdoor-Bereich benutzt werden?

Ja. Yogamatten lassen sich an jedem beliebigen Ort benutzen. Achten Sie darauf, dass keine scharfen oder spitzen Gegenstände unter die Matte geraten, damit diese die Matte nicht beschädigen oder nicht Sie selbst bei den Übungen verletzt werden.

Welche Seite der Yogamatte gehört auf die Bodenfläche?

In der Regel sind Yogamatten beidseitig verwendbar. Wenn Sie Ihre Yogamatte auch draußen (zum Beispiel auf Gras) benutzen, empfiehlt es sich die Seite, die in direkten Kontakt mit dem Boden kommt, zu markieren. So kann diese Seite als “Bodenseite” ruhig etwas schmutziger werden.